Intimpflege für Mann und Frau: Tipps und Rezepte für die Intimhygiene

Intimpflege für Mann und Frau: Tipps und Rezepte für die Intimhygiene

Die tägliche Intimpflege sollte so selbstverständlich sein wie das Zähneputzen. Leider ist es das nicht immer: unpassende Waschsubstanzen, eine ausbleibende oder zu übertriebene Intimhygiene beeinträchtigen das empfindliche Gefüge oder unterstützen Keime. Es kommt auch nicht von ungefähr, dass im Wort Schambereich die „Scham“ drinsteckt. Genau diese scheint der Intimpflege und der Beziehung zu normalen körpereigenen Funktionen, wie die natürliche Produktion von Smegma, Ausfluss, etc. noch immer anzuhaften. Deshalb plädieren wir für einen selbstverständlicheren Umgang mit dem eigenen Körper und mehr Wissen über die natürliche Veränderung der Scheidenflora, die Intimpflege bei Mann und Frau sowie über die Grenzen und Möglichkeiten der Selbstbehandlung mit Naturmitteln, zum Beispiel bei Scheidenpilz und anderen Unpässlichkeiten.

Weil wir uns nicht für den Schambereich schämen, sprechen wir in diesem Blogartikel über pH-Werte und Intimflora, dos & don’ts der Intimpflege bei Mann, Frau und Kindern. Wir informieren über Anwendungsmöglichkeiten und Inhaltsstoffe verschiedener natürlicher Pflegeprodukte sowie über die Behandlung einfacher Erkrankungen der Schleimhäute. Sie finden Rezepte für Salben, Sitzbäder und Dampfbäder und werden mitgenommen in andere Kulturen. Denn: jede Kultur, so scheint es, hat ihr eigenes Verfahren zur Intimpflege. Kommen Sie mit nach Japan und erfahren Sie mehr über ein sehr spannendes Verfahren zur weiblichen Intimpflege, das „Yoni steaming“. Viel Spaß beim Lesen!

Inhaltsverzeichnis

Intimpflege für den Mann

Intimpflege für die Frau

Die Scheidenflora

Die richtige Intimhygiene

Intim-Deodorant

Intim-Rasur für Sie und Ihn

Was tun bei Scheidenpilz? Hausmittel

Intimpflege in Schwangerschaft und Wechseljahren

Anleitung für ein Intim-Dampfbad: Yoni Steaming

Tipps bei Regelschmerzen

Intimpflege für Kinder

 

Intimpflege für den Mann

Als meine Dozentin in der Heilpraktikerschule uns riet, den Mann, bevor er zu uns unter die Bettdecke schlüpfen darf, zuerst unter die Dusche zu stellen und an der richtigen Stelle zu waschen, fanden wir das natürlich zum einen witzig und zum anderen fast etwas männerdiskriminierend. Doch die Aufforderung ist nicht ganz ohne Sinn!

Unter der Vorhaut des Mannes befinden sich nämlich immer Reste von Smegma. Das ist ein Sekret aus der Prostata und wird auch Vorhauttalg genannt. Im Prinzip ist es ein natürliches Sekret, doch manchmal wird es vom HP-Virus besiedelt (HPV = Humane Papillom Viren). Im Gegensatz zum Mann kann dieser Virus bei der Frau Feigwarzen verursachen, auch wird ein Zusammenhang mit der Entstehung von Gebärmutterhalskrebs gesehen. Bei Männern kann es im schlimmsten Fall zum Peniskarzinom kommen, wobei hier zusätzlich Bakterien in hoher Zahl beteiligt sein müssen.

Die richtige Intimpflege für den Mann

Die richtige Intimhygiene für Männer

Regelmäßiges Waschen unter der Vorhaut ist für Männer also ein Muss. Und zwar nicht nur, bevor es ins Bett geht. Wichtig: Sobald das Sekret im Geruch oder Aussehen verändert und/oder die Haut gerötet oder gereizt ist, reicht Wasser alleine nicht mehr aus. Hier empfehle ich meinen Patienten das Intimwaschgel für den Mann von Bioturm. Der seifenfreie Lacto-Intensivkomplex fördert das Gleichgewicht der männlichen Intimflora, Essenzen der Ringelblume und Kamille beruhigen die sensible Haut.

 

Intimpflege für die Frau

In den verschiedenen Lebensabschnitten der Frau kommt es durch hormonelle, medikamentöse, seelische oder körperliche Einflüsse immer wieder zu einem Ungleichgewicht der Schleimhaut und des Scheidenmilieus. Scheidenpilz, Geruch und Juckreiz sind häufige Begleiter eines solchen Ungleichgewichts.

Ein paar Fakten zur weiblichen Intimflora – Die Scheidenflora

Um die Funktion und Gesundheit unserer Haut zu erhalten, wird die gesamte Haut - und damit auch die Schleimhäute - von unterschiedlichen Bakterien besiedelt. Schauen wir uns den weiblichen Intimbereich und die Scheidenflora etwas genauer an:

Als Scheidenflora wird die natürliche Keimbesiedelung der gesunden Scheide bzw. Vagina, vornehmlich mit Milchsäurebakterien, bezeichnet. Die Aufgabe der Milchsäurebakterien (Laktobazillen, auch Döderlein-Bakterien genannt) ist es, den Traubenzucker aus den Schleimhautzellen der Vagina zu Milchsäure zu vergären. Hierdurch entsteht das saure Scheidenmilieu, das typischerweise einen sauren pH-Wert von 3,8-4,4 aufweist. Dieser saure pH-Wert hält die Scheide in ihrem natürlichen Gleichgewicht. Er hindert krankmachende Keime wie Pilze und unerwünschte Bakterien daran, (übermäßig) zu wachsen. Eine intakte Scheidenflora reguliert und schützt durch das saure Scheidenmilieu. Zusätzlich sorgt der natürliche Ausfluss dafür, dass unerwünschte Keime mit der Schwerkraft aus der Vagina verschwinden.

Intimpflege für die Frau

 

Zu viel Pflege kann der sensiblen Intimflora schaden

Schön und gut, wenn untenrum alles frisch ist. In diesem Fall ist Wasser zur Pflege und Reinigung völlig ausreichend! Beispielsweise, um die Scheide nach dem Geschlechtsverkehr wieder in ihren natürlichen pH-Wert zu bringen. Denn normalerweise reinigt sich die Scheide wie oben beschrieben hervorragend selbst. Was aber, wenn die Scheidenflora aus dem Takt gerät und Juckreiz, Brennen, starker Ausfluss oder unangenehm starker Scheidengeruch auftreten? Allesamt Symptome, die meist mit einer gestörten Scheidenflora einhergehen.

Diesen unangenehmen Erscheinungen wird häufig mit einer übertriebenen Intimhygiene begegnet. Das ist ein schwerer Fehler, denn dies kann eine angegriffene Scheidenflora völlig zerstören und damit die Symptome noch verschlimmern. Warum? Herkömmliche Seife oder parfümierte Intimdeos schaden der empfindlichen Haut im Intimbereich oft mehr als sie nützen. Durch ihren zu hohen pH-Wert werden die schützenden Milchsäurebakterien der Haut zerstört und die Abwehrkraft geschwächt: Pilze, unangenehmer Ausfluss oder Trockenheit sind unschöne Nebeneffekte. Ist eine Infektion oder ein Pilz erstmal voll ausgeprägt, hilft oft nur noch der Gang zum Arzt.

Intimhygiene für Frauen: Weniger ist mehr!

Stattdessen sollten Frauen bei der täglichen Intimhygiene einfach nur zu Wasser greifen. Auch von der Verwendung eines Waschlappens ist abzuraten, wenn er nicht a) häufig ausgewechselt und b) ausschließlich zur Scheidenpflege verwendet wird. Denn auch hier können sich Keime niederlassen, die dann beim Waschen in die Vagina gelangen können. Wenn es unbedingt ein Pflegeprodukt zum Waschen sein muss, ist es essenziell, auf den richtigen pH-Wert zu achten.

 

Intim Deodorant: Wenn, dann das Richtige

Intim Deo Spray von Bioturm bei MiraherbaEin Intim-Deo war lange ein Produkt, das in meiner Welt überhaupt keinen Platz hatte. Alle herkömmlichen Deos, die der Markt anbietet, erfüllen nicht die Anforderungen, die wir in der Naturheilkunde an solche Produkte haben. Das Intim Deo Spray von Bioturm dagegen ist vor allem bei unseren Yogafreundinnen sehr begehrt. Einige Frauen haben vor allem an den letzten Tagen der Regel ein unangenehmes Gefühl, wenn man sich auf engem Raum in engen Hosen sehr nahekommt. Ihnen hilft ein Intim Deo dabei, sich im herabschauenden Hund zu entspannen, auch wenn die Yogalehrerin Hilfestellung bei der Hüftausrichtung gibt.

Doch auch außerhalb sportlicher Betätigungen hat das Spray mit seinen milden pflanzlichen desodorierenden Inhaltsstoffen seine Berechtigung: Bereits bei Babys kann es eingesetzt werden um Rötungen in Hautfalten zu vermeiden, vor allem im Windelbereich oder unter den Ärmchen.

 

Intimrasur für Sie (und Ihn)

Waxen, sugaring, epilieren, rasieren. Es gibt viele Möglichkeiten, unerwünschte Körperhaare zu entfernen. Wir Frauen von Miraherba verwenden gerne die Intim-Rasiercreme von Bioturm, die die weibliche Intimflora nicht stört und gleichzeitig wunderbar die Haut pflegt. Wenn es mal schnell gehen soll, den Intim-Waschschaum. Damit sich die Haut nach dem Rasieren nicht rötet oder falls es bereits zu spät ist, hilft Ihnen die Hautschutz- oder Ringelblumensalbe, in kürzester Zeit das Gleichgewicht wiederherzustellen. Rasierende Männer können die Intim Rasiercreme natürlich genauso benutzen.

Bioturm Intim Rasiercreme

Bioturm Intim Waschschaum

Bioturm Hautschutzsalbe

Bioturm Calendula Salbe

 

Was tun bei Scheidenpilz?

Innere Faktoren und äußere Einflüsse (Sauna- oder Schwimmbadbesuche, die Einnahme von Antibiotika) können das empfindliche Gefüge des Scheidenmilieus angreifen. Sehr oft ist ein Hefepilz-Befall mit unangenehm riechendem Ausfluss und Juckreiz die Folge. Im Regelfall lässt sich eine solche Infektion sehr gut beherrschen, wenn man rechtzeitig die richtigen Maßnahmen ergreift. Welches diese sind und wie Sie Sitzbäder und Scheidenpilz Cremes selbst herstellen und was das alles eigentlich mit Joghurt zu tun hat, erfahren Sie jetzt.

Scheidenpilz was tun


Scheidenpilz Hausmittel: Kokosfett

Bei einem ersten Anflug von Scheidenpilz, also wenn Sie ein erstes unangenehmes Jucken oder Brennen beim Wasserlassen verspüren, können Sie als erste Hilfe-Maßnahme Kokosfett verwenden. Cremen Sie sich die Scheide nach der Intimhygiene gut mit etwas reinem Kokosfett ein, gerne 2-3 Mal am Tag. Die antimykotische Wirkung von Kokosöl tötet Pilze ab und kann eine leichte Pilzinfektion in ein paar Tagen abwehren.

 

Scheidenpilz Hausmittel: Sitzbad

Um den Juckreiz erträglicher zu machen, die Haut zu pflegen und dem Pilz den Garaus zu machen, bieten sich auch tägliche Sitzbäder mit Zinnkraut, Schafgarbe, Ringelblume und Kapuzinerkresse an. Diese enthalten neben vielen anderen Wirkstoffen auch Gerbstoffe, die sich positiv auf den Pilzbefall auswirken können.

Für ein Sitzbad nehmen Sie je 1 Eßl der Kräuter und köcheln alles zusammen ½ Std. in 1 l Wasser. Den Absud gießen Sie in eine Sitzbadewanne (oder einfach einen großen Zuber, in den Sie hineinpassen) mit warmem Wasser. Stellen Sie diese Wanne am besten in die Dusche oder die Badewanne, dann gibt es keine Überschwemmung auf dem Fußboden, wenn Sie sich hineinsetzen. Bleiben Sie 2-10 Minuten sitzen, nicht häufiger als 3x/Tag.

 

Rezept für Scheidenpilz Creme: Selbstgemachte Antipilzsalbe

Für die eigene Herstellung einer Scheidenpilz Creme, verrühren Sie:           

30 g Intimsalbe von Bioturm
20 Tropfen Grapefruitkernextrakt    
5 Tropfen Majoranöl

Die Scheidenpilz Creme wirkt antiseptisch. Sie können Sie äußerlich oder innerlich anwenden. Für die innere Anwendung nutzen Sie einen Applikator und lassen Sie die Scheidenpilz Creme über Nacht einwirken.

 

Joghurt bei Scheidenpilz: Gute Idee?

Eines der gängigsten und zum Teil auch umstrittenen Hausmittel bei Scheidenpilz ist die Verwendung von Naturjoghurt im Urogenitalbereich. Vielleicht kennen Sie den Joghurttampon, oder andere Kniffs. Die im Naturjoghurt vorkommenden Milchsäurebakterien sind zum Teil identisch mit der in der Scheide vorkommenden Milchsäurebakterien. Prima Idee eigentlich, sie hat nur zwei Haken: Schwerkraft und mögliche Verunreinigung des Joghurts.


1. Die Handhabung von Joghurt im Intimbereich

Einführen mit dem Applikator: Zum Aufbau der Vaginalflora mit natürlichen Milchsäurebakterien verwenden Sie am besten einen festen biologischen Naturjoghurt mit 3,5% Fett. Sie können den Joghurt mit einem Tampon applizieren oder eine saubere Spritze verwenden. Ein Teil des Joghurts wird den Gesetzen der Schwerkraft folgen und aus der Scheide laufen, ein Teil bleibt an den Scheidenwänden haften und entfaltet dort seine Wirkung.

Einführen mit der Menstruationstasse: Im Vergleich zur Anwendung mit einem Tampon trocknet die Menstruationstasse die Scheide nicht aus. Vor dem Einführen ist es ratsam, den Genitalbereich abzuduschen – besonders, wenn man zuvor Stuhlgang hatte. Füllen Sie in eine ausgekochte Menstruationstasse ca. ein Drittel Naturjoghurt. Falten Sie die Tasse, um sie einzuführen. Beim Einführen wird sich der Joghurt an der Scheideninnenwand verteilen. Lassen Sie die Tasse 3-5 Stunden in der Scheide. Sobald Sie merken, dass die Wirkung nachlässt, füllen Sie Joghurt nach.

Bio Tampons Jetzt bestellen

Mooncup jetzt bestellen

Bio-Tampons von Natracare bei Miraherba

Der Mooncup bei Miraherba

 

2. Risikoabwägung: Mögliche Verunreinigung des Joghurts

Bei der Anwendung von Joghurt sollte bedacht werden, dass handelsüblicher Naturjoghurt mit Bakterien oder Pilzerregern verunreinigt sein kann, nicht muss! Diese sind für den Verdauungstrakt harmlos, können aber im Intimbereich zu weiteren Komplikationen führen. Um das Risiko so gering wie möglich zu halten, achten Sie unbedingt auf einen biologischen Naturjoghurt, der ohne Zusatz- und Konservierungsstoffe ist. Diese sind nicht für die Scheide gedacht und könnten Reizungen im Intimbereich hervorrufen.

Falls Sie sich nach dieser Risiko-Abwägung gegen die Verwendung von Joghurt entscheiden, bekommen Sie in der Apotheke auch Milchsäure-Vaginalzäpfchen. Ein weiterer Vorteil: Diese kleckern nicht und sind garantiert frei von Verunreinigungen. Lassen Sie sich hier am besten von Ihrer Apothekerin beraten.

Wichtig: Falls nach der Anwendung dieser Hausmittel nicht nach wenigen Tagen Besserung eintritt, gehen Sie unbedingt zum Arzt!

 

Intimpflege während der Schwangerschaft und den Wechseljahren

In der Schwangerschaft und in den Wechseljahren zieht die hormonelle Veränderung auch eine Veränderung des pH-Werts im Scheidenbereich nach sich. Das Scheidenmilieu wird weniger sauer und damit anfälliger für Infektionen. Hier leistet die Intimsalbe von Bioturm stets gute Dienste. Der in diesem Pflegeprodukt und überhaupt in der gesamten Intim-Serie von Bioturm enthaltene Lacto-Intensiv Wirkkomplex wird aus frischer Bio-Molke gewonnen. Sein saurer pH-Wert von 3-4 ist ideal für die Erhaltung und Wiederherstellung der natürlichen Intimflora. Neben der hochkonzentrierten Milchsäure enthält er Wirkstoffe wie freie Aminosäuren, Spurenelemente und Lactate, die bei der natürlichen Fermentierung der Molke entstehen.

 

Bei Scheidentrockenheit: Intim Creme, Zäpfchen und Ovuli

Bei Scheidentrockenheit kann die Intimsalbe mit ein paar Tropfen Grapefruitkernextrakt verwendet werden, abwechselnd mit Joghurt. Wem das selbst anrühren zu umständlich ist, bekommt in der Apotheke Milchsäure-Vaginalzäpfchen und Ovuli mit Grapefruitkernextrakt.

Unsere Apothekerin stellt für meine Patienten die Rosenzäpfchen nach der Rezeptur von Margret Madejski, meiner Lehrerin für Phytogynäkologie, her. Das Rezept wurde veröffentlicht in Margret Madejskys "Alchemilla", erschienen 2000 im Goldmann Verlag München, auf Seite 163. In den Rosenzäpfchen enthalten sind Taubnesselblütentinktur, Frauenmantel Urtinktur, Majoran Urtinktur, Sonnenhut Urtinktur und Ätherisches Rosenöl. Ihre Apothekerin oder Apotheker wird Ihnen diese Zäpfchen auf Anfrage ebenfalls anrühren können.

 

Das Dampfbad für die Yoni: Yoni steaming

Bei uns in Deutschland begnügt man sich oft mit warmem Wasser. In Frankreich bevorzugt man das Bidet und in Japan schwört frau auf das sogenannte Yoni steaming: Ein Verfahren, bei dem sich frau über einen mit Kräutern versetzten Wasserdampf setzt. Der Dampf steigt hoch und reinigt und kräftigt Vulva und Vagina.

Das Wort Yoni kommt aus dem Sanskrit und bedeutet einfach Vulva. Das Bedampfen der Vulva und der Vagina mit Kräutersud ist allerdings eine nicht nur in Asien, sondern auch in vielen Kulturen Mittelamerikas und Afrikas praktizierte Methode zur Reinigung und Gesunderhaltung der Scheide. Anwenderinnen berichten, dass ihr Zyklus durch die häufige Anwendung regelmäßiger wird und Krämpfe verschwinden.

Intimpflege für die Frau

 

Wann sollte ein Yoni-Steam nicht durchgeführt werden

Vorsicht bei Pilz- und Bakterieninfektionen, hier sollte eine Wärmebehandlung unterbleiben, da feuchte Wärme das Wachstum beschleunigt. Des Weiteren bei Schwangerschaften, da die Wärme entspannend wirkt und evtl. frühzeitige Geburten auslösen kann. Wenn Sie gerade versuchen schwanger zu werden, sollten Sie nach dem Eisprung ebenfalls nicht mehr steamen. Verzichten Sie außerdem während der Periode auf ein Dampfbad, da die Kräuter und der Dampf die Durchblutung anregen und die Blutung verstärken können.

Am Geschicktesten steamen Sie also an den Tagen vor und nach den „Tagen“ und nur, wenn auch sonst alles im grünen Bereich ist.

 

Anleitung für den Yoni Steam

  • 1 Handvoll getrocknete Kräuter. In Frage kommen Rotklee, Schafgarbe, Hirtentäschel, Rose, Ajowain, Rosmarin, Lavendel, Majoran oder eine Mischung. Dies ist nur eine Auswahl an Möglichkeiten, je nach Einsatzzweck. Hier finden Sie eine Kräutermischung, die wir für ein wohltuendes Scheiden-Dampfbad entwickelt haben: Yoni Kräuter-Mischung.

  • Variante Hocker: Geben Sie die Kräuter in eine Schüssel mit heißem Wasser und stellen Sie sie unter einen Holzstuhl / Hocker. Steaming-Profis bauen sich hierfür spezielle Hocker oder Kästen. Aber auch ein Yoga Kopfstand-Hocker funktioniert tadellos. Wichtig: Der Abstand der Schüssel zu Ihnen sollte etwa 30 cm betragen. Bei einem Stuhl setzen Sie sich auf die vordere Kante, beim Yoga Hocker direkt über die Schüssel. Um die Hüfte binden Sie sich ein großes Handtuch oder Sie verwenden einen langen Baumwollrock, damit der Wasserdampf auch unter Ihnen bleibt und sich nicht verflüchtigt.

  • Variante Toilette: Alternativ können Sie den kleinen Topf, in dem Sie den Sud zubereitet haben, einfach unten in die Toilette stellen und dann darüber Platz nehmen. Achten Sie auch hier unbedingt auf genügend Abstand zwischen Ihnen und dem heißen Dampf. Und bitte nach dem Aufstehen nicht aus Gewohnheit spülen.

  • Die Dauer richtet sich nach Ihrem Befinden und liegt zwischen 5 und 15 min.

 

Abschließend ein schönes Video von Steamychick über die vielen Vorzüge des Yoni Steamings

 

Für eine angenehme Periode, gegen Regelschmerzen

Wärme, Tee und Entspannung bei Krämpfen und Schmerzen während der Periode        

Bei Krämpfen und Schmerzen während der Regel empfehle ich meinen Patientinnen auch gerne die Kupfer-Salbe rot von Wala, die Sie in der Apotheke bekommen. Diese wird auf den Unterbauch eingerieben und bewirkt eine angenehme Durchblutung, Erwärmung und damit Entspannung.

Ein wunderbarer Tee ist der Frauenmanteltee – Alchemilla. Diesen kann man bei Neigung zu Krämpfen bereits 2 Tage vor der Regel anfangen zu trinken. Täglich 1-3 Tassen während der Periode machen die Regel regelmäßiger und entspannter.        

Bei sehr starken, nicht enden wollenden Blutungen empfiehlt die Ayurveda-Medizin die Pflanze Ashoka, was übersetzt so viel wie „ohne Sorge“ bedeutet. Ashoka wird entweder als Churna, das fein gemahlene Kraut, verwendet (1Tl täglich mit 100 ml warmem Wasser), als Ashoka-Kapseln (2-6 / Tag) oder als Aristham, einem flüssigen Kräuterauszug, (hiervon nimmt man täglich 3x 1 EL und trinkt warmes Wasser nach).

 

Warum wir von herkömmlichen Tampons abraten

Konventionell angebaute Baumwolle wird im Regelfall mit Pestiziden und Fungiziden behandelt und danach gebleicht. Wir wundern uns, dass nur die Südkoreanerinnen so unglaublich interessiert an Bio-Baumwollbinden sind, denn das Thema Glyphosat auf den Äckern und damit in der Baumwolle, sprich Monatshygiene, ist nicht nur ein Problem in Südkorea. Verwenden Sie also für eine angenehme Periode lieber ungebleichte Baumwollbinden aus Bio Baumwolle, selbstgenähte Stoffbinden, Bio-Tampons oder den von uns heiß geliebten Mooncup.

Intimpflege für Frauen

 

Intimpflege beginnt im Kindesalter

Wichtig im Umgang mit Kindern und Intimpflege: Was passiert da unten? Meistens beginnt das Kind ab dem dritten Lebensjahr, seine Geschlechtsteile selbst zu erforschen. Außer beim Waschen, Wickeln oder unliebsamen Zäpfchen geben sollte ein Erwachsener diesen Intimbereich respektieren. Bevor Sie mit Anwendungen im Intimbereich Ihres Kindes beginnen, rate ich Ihnen, gemeinsam mit Ihrem Kind zu besprechen, was Sie festgestellt haben. Entwickeln Sie eine vertrauensvolle und respektvolle Basis, bei der Ihr Kind mitbestimmen und nachvollziehen kann, inwiefern und wann Sie außerhalb der bekannten Prozeduren (Wickeln, Waschen, etc.) zur Pflege in seinen Intimbereich eingreifen. Respektieren Sie die Grenzen Ihres Kindes.

Auch bei kleinsten Kindern empfehlen wir im Windelbereich den Intim-Waschschaum von Bioturm. Durch ein intaktes Bakterienmilieu beugen Sie so einer Windeldermatitis vor, einer Hautreizung an Po und Genitalien.

Bei kleinen Jungs kann eine gute Pflege eine medizinisch begründete Beschneidung der Vorhaut abwenden. Wenn diese zu eng ist, kommt es zu Beschwerden beim Wasser lassen: Da sich eine zu enge Vorhaut nicht oder nur unter Schmerzen zurückschieben lässt, kann es zu Rötungen und Entzündungen an der Eichel kommen. Hier empfehle ich die abendliche Einreibung mit Ghee und zum Waschen das Männer-Intimgel. Nach einigen Anwendungen lässt sich die Vorhaut im Regelfall zurückschieben. Wichtig: Sollte nach zwei Wochen keine Besserung eintreten, ist auf jeden Fall der Rat des Kinderarztes bzw. Facharztes einzuholen.

 

Lassen Sie uns wissen, welche Prozeduren Sie bereits ausprobiert haben. Für Fragen schreiben Sie uns einfach einen Kommentar. Bleiben Sie frisch und sorgenfrei!

Herzlichst,
Ihre Sabine Deutscher

 

 

Autorin: *Sabine Deutscher* ist studierte Ayurvedamedizinerin, Heilpraktikerin und Naturkostladenbesitzerin der beinahe ersten Stunde (seit 1981). Sie ist nicht nur erfahrene Medizinerin und Geschäftsführerin, sondern auch begeisterte Yogini, Motorradfahrerin, Kräuterweiblein und politische Aktivistin.

 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Intimpflege für Mann und Frau: Tipps und Rezepte für die Intimhygiene von Miraherba ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz. Fotos: Pixabay, Pexels.

Schreiben Sie einen Kommentar

* Name:
* E-mail: (nicht publiziert)
* Kommentar: