In der kalten Jahreszeit hat unser Immunsystem einiges zu leisten und die nächste Erkältung wartet auch schon. Häufiger Gast: Schnupfen, Halsweh, Husten. Die ayurvedischen Schriften beschreiben drei Arten von Husten - je nachdem, welches Dosha vorherrscht, muss der Husten anders behandelt werden. Lesen Sie hier, was Sie mit einfachen ayurvedischen Hausmitteln gegen Husten tun können!
In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit Zimt. Dabei versuchen wir, die jährlich wiederkehrende Diskussion ob zu viel Zimt ungesund ist, mit ein paar Fakten zu klären. Erfahren Sie also, was es mit dem Inhalttstoff Cumarin auf sich hat und wo er drinsteckt (Spoiler: es gibt verschiedene Zimtsorten, die man leicht verwechseln kann). Wie gewohnt gespickt mit einer ayurvedischen Perspektive auf die Dinge und ein paar feinen Ayurveda-Rezepten.
Lassi: Das indische Joghurt-Wasser-Mischgetränk ist ideal für die warme Jahreszeit, denn es kühlt, nährt und sättigt auf natürliche Weise. Aber auch zum Essen wird Lassi getrunken: Wer weiß, dass es beim Essen scharf zugehen wird, dem sei ein Lassi als Ausgleich für brennende Zungen und Mägen angeraten. Wie Sie süßes und salziges Lassi selber machen und auf welche ayurvedischen Feinheiten Sie warum achten sollten, erfahren Sie hier. Los geht’s!
Wieder zu würzig gegessen? Probieren Sie es doch einfach mal auf die indische Art und kauen Sie Pan Mukhwas, statt ein Minzbonbon zu lutschen! Die ayurvedische Kaugewürzmischung beseitigt zuverlässig Mundgeruch und gleicht die Doshas aus. Mit dem Rezept in diesem Artikel können Sie die Mischung einfach selbst herstellen. Zugabe: Unten im Blogartikel finden Sie ein weiteres Rezept für ein ayurvedisches Mittel gegen Blähungen. Für reine Luft!
Der wilde Spargel Shatavari ist ein ayurvedisches Mittel bei Kinderwunsch und Menopause. Als Rasayana wirkt es stärkend auf Frauen und Männer - und selbst für eine Gesichtsmaske lässt es sich einsetzen. Erfahren Sie im Ayurveda-Lexikon alles über den indischen Spargel, inkusive Rezepten für Laddhus und selbst gemachter Kosmetik. Ran an den Spargel!
Jetzt gibt's was auf die Ohren: In diesem Artikel stellen wir Ihnen eine der zahlreichen ayurvedischen Ölbehandlungen vor: Karna Purana, die Füllung des äußeren Gehörgangs mit handwarmem Öl. Besonders bei Vata-Störungen und Verspannungen im Gesichts- Kopf und Nackenbereich ist das ayurvedische Ölbad sehr wohltuend. Was Sie dazu benötigen und wann und wie Sie Karna Purana zuhause durchführen können, erfahren Sie hier. Jetzt lesen und wohlfühlen!
Weil wir uns nicht für den Schambereich schämen, sprechen wir in diesem Blogartikel über pH-Werte und Intimflora, dos & don’ts der Intimpflege bei Mann, Frau und Kindern. Wir informieren über Anwendungsmöglichkeiten und Inhaltsstoffe verschiedener natürlicher Pflegeprodukte sowie über die Behandlung einfacher Erkrankungen der Schleimhäute. Sie finden hier Rezepte für Salben, Sitzbäder und Dampfbäder für eine gesunde Intimsphäre. Jetzt lesen!
Der Tamarindenbaum ist in Südindien genauso alltäglich wie der Anblick einer Kastanie oder eines Lindenbaumes in Süddeutschland. Was steckt in den Schoten der Tamarinde, hilft die Pflanze wirklich beim Abnehmen und was sagt eigentlich der Ayurveda dazu? All das und ein Rezept für indisches Tamarindenchutney finden Sie in diesem Blogartikel. Schnell lesen!
Vor allem in der kalten Jahreszeit kämpfen viele mit trockenen Schleimhäuten, Schnupfen und Erkältung. Die ayurvedische Ölbehandlung Nasya kommt bei diesen Beschwerden zum Einsatz. In diesem Artikel beschreibt Sabine, welche verschiedne Arten der Nasya-Anwendung es gibt und wie Sie Nasya praktizieren können. Zusätzlich finden Sie einen Überblick über die verschiedenen Nasya-Öle und ihre Wirksamkeit. Und jetzt tief durchatmen!
Heilung, spirituelles Räuchern, Reinigung. Duftende Räucherstäbchen vor Tempeln und im Yogaraum, rauchende Weihrauchschwenker in der Kirche, die Räucherkegelmännchen bei Omi auf dem Weihnachtstisch, der betörende Geruch von Räucherwerk, der zur Wintersonnenwende von verglühenden Räucherkohlen aufsteigt. Allein die Beschreibung wird bei Ihnen nicht nur Bilder, sondern auch Gefühle hervorrufen. Warum das so ist, wie Gerüche auf unser Unterbewusstse